Monday , September 26 2022

YB verliert bei Manchester United knapp



[ad_1]

Die Young Boys will be in Old Trafford and will be Achtungserfolg in der Königsklasse vorbei! In der Nachspielzeit schiesst Marouane Fellaini dies 1: 0 for Manchester United – und trifft damit mitten in YB-Herz.

Mourinho rastet komplett aus

Fellaini macht alle YB-Hoffnungen

Das Spiel: This is the reason why Abend is not a Platz and is an MG for YB-Anhänger sorgen für Top-použitíung Old Trafford. Schon will Anpfiff. Auch in der brenzligen Startphase, in der Berner arg unter Druck geraten. Undetermediately, Steve von Bergen in the Pause angeschlagen in the Kabine bleiben muss. Underground lauter wirds, als der Schweizer Meister mit Fortdauer der Partie, immer frecher wird und zurück, sich die ersten Chancen zu erspielen. Wie in the 70th minute, but ManUtd-Goalie De Gea on the Line is the Riesenparade auspacken muss, um die YB-Führung zu verhindern. Die Berner Anhänger singen and singen – und beeindrucken. Und die Spieler? Die steigern sich während der Partie derart, dass am Ende ein echter Achtungserfolgen gegen den englischen Rekordmeister drinliegt. Oder doch nicht? Nein! Denn Marouane Fellaini schaut YB in der Nachspielzeit – und lässt gar die lautstarken YB-Fans kurzeit verstummen.

91 minutes, 1: 0 | Marouane Fellaini | In the Shaw-Flanke verlängert Lukaku mit dem Kopf – direkt auf Fellaini, der erst den Ball unter Kontrolle und der dann aus der Drehung in die linke, untere Ecke trifft.

Der Beste: David de Gea. Wahnsinn, who wins United-Goalie Day abgelenkten Schuss noch von der Linie kratzt.

Der Schlechteste: Marcus Rashford. Der England-Star könnte die Partie alleine entscheiden, aber vergibt seine diversen Chancen teilweise kläglich.

Das gab zu reden: Beide Trainer überraschen mit ihren Aufstellungen. Jose Mourinho lässt seine Superstars Paul Pogba and Romel Lukaku auf der Bank. Dasselbe Schicksal beschert YB coach Gerry Seoane Stammspieler Christian Fassnacht. Die Berner started with the Trio in Mittelfeld: Lauper, Sow and Aebischer.

So gehts weiter: Eine Chance on the European Championship in the Champions League hat YB in dieser Gruppenphase noch – auch wenn sich diese Aufgabe als sehr schwierig erweist. Am 12. Dezember of Juventus Turin with Cristiano Ronaldo in Stade de Suisse (21 Uhr).

Manchester United – YB 1-0
Old Trafford. 75'000 Fans. SR: Brych (De)
Tor: 91. Fellaini 1-0.
ManUtd: De Gea; Valencia, Jones, Smalling, Shaw; Fellaini, Matic, Fred; Lingard, Rashford, Martial.
YB: Von Ballmoos; Mbabu, Camara, von Bergen, Benito; Lauper; Sulejmani, Sow, Aebischer, Assalé; Nsame.
Einwechslungen: ManUtd: Lukaku (64. für Lingard). Pogba (64. für Fred). Mata (73. for Valencia). YB: Garcia (46. von Bergen). Fassnacht (66. für Sulejmani). M. Ngamaleu (82. Nsame).
Gelb: 22. Matic (Foul). 48. Camara (Foul). 61. Benito (Foul). 72. Valencia (Foul).
Bemerkungen: ManUnited by ohne Lindelöf (verletzt). YB ohne Sanogo (gesperrt) and Hoarau (verletzt).

[ad_2]
Source link